DSC00725 (c) mpW84

Zweiter Sonntag in der Fastenzeit – Lesejahr „C“

Was ist Glück?

Glück lässt sich nicht festhalten, manchmal schlägt es zu aus heiterem Himmel, und manchmal glauben wir, es hat uns für immer verlassen. Diese Glückspitzen sind das eine, die Enttäuschungen und Resignationen im grauen Alltag das andere. Aber beides macht unser Leben aus. Dies werden Sie so, oder ähnlich in Ihrem Leben bereits festgestellt haben. Aber zurück zu der Frage: Was ist Glück? Ich denke, dass Jeder/Jede von uns da eine andere Definition hat, und somit wird es schwer einen gemeinsamen Nenner zu finden. Eines ist jedoch sicher, wir müssen aufbrechen um das Glück zu finden. Es ist in unserer Sehnsucht verborgen. Ohne Aufbruch werden wir das Glück nicht finden. „Mache dich auf und werde Licht…“ so der Text eines Liedes das wir in den Gottesdiensten singen, es kann uns leiten in unseren Gedanken. Bringen wir dieses Licht unter die Menschen, und unser Glück wird sichtbar.

Evangelium vom Sonntag:
Lk 9,28-36